Sehe Alle Bachelor­studiengänge

Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik

Eingehendere Infos zum Studiengang Biomedizinische Technik?

Biomedizintechnologen entwickeln wichtige, neue technologie für das Gesundheitswesen.

Du interessierst Dich für Reha-Roboter, künstliche Organe, bildgebende Verfahren und Prothesen? Im ingenieurwissenschaftlichen, niederländischsprachigen Studiengang Biomedizinische Technik entwirfst und entwickelst Du neue Technologie für das Gesundheitswesen. Du erfindest medizinische Innovationen, die einen realen Beitrag zu einer besseren Versorgung leisten. Anwendernutzen ist das Schlüsselwort. Für diesen Studiengang werden die Schulfächer Physik oder Chemie bis zum Abitur vorausgesetzt.

Hier findest du Kurzinformationen auf Deutsch zum niederländischsprachigen Studiengang Biomedizinische Technik an der University of Twente, zum Studienprogramm, der Anmeldung und Zulassung und warum man diesen Studiengang an der UT studieren sollte. Weitere, mehr ausführliche Infos zum Studium findest du auf der niederländischen Webseite.

Studiengang Profil

Abschluss
Bachelor’s degree in Biomedical Engineering
Grad: BSc
Dauer
3 Jahre
Vollzeit/Teilzeit
Vollzeit (keine Teilzeitprogramme möglich)
Sprache
Niederländisch
Studienbeginn
1 September 2019
1 September 2020
1 September 2021
Matching
Aufforderung durch Studiengang
Losverfahren
Nicht zutreffend
Akkreditierung
NVAO

Sueda's vlog als student Biomedizinische Technik

Möchtest du gerne wissen, wie es ist Biomedizinische Technik zu studieren? Sueda zeigt dir auf Niederländisch einen Tag aus ihrem Studentenleben.

Im obigen Video wird Niederländisch gesprochen.

Warum sollte man Biomedizinische Technik an der ut studieren?

Finde heraus, wodurch der Studiengang Biomedizinische Technik an der University of Twente sich auszeichnet. Wir haben die Hauptgründe für dich aufgelistet.

Du erfindest medizinische Innovationen der Zukunft

Die technischen Entwicklungen in der Medizin vollziehen sich in rasantem Tempo und die Geschwindigkeit wird künftig sogar noch steigen. Deshalb besteht ein wachsender Bedarf an Ingenieuren mit breitem technischem Fachwissen, Kenntnis des menschlichen Körpers und seiner Funktionen und nicht zuletzt kreativen Ideen. Der Studiengang Biomedizinische Technik in Twente bildet derartige Ingenieure aus. Die Studenten werden geschult, Technologie für das Gesundheitswesen zu erforschen, zu konzipieren und zu entwickeln. Sie erfinden die medizinischen Innovationen der Zukunft. Ein gutes Beispiel ist der MRT-Scanner, ein Gerät, das heute aus dem Krankenhaus nicht mehr wegzudenken ist. Und doch ist es erst gut 30 Jahre her, dass ein Wissenschaftler auf die Idee kam, das physikalische Prinzip des Magnetismus einzusetzen, um Bilder des menschlichen Körpers zu erzeugen. Genau das ist es, was Du als Student der Biomedizinischen Technik an der University of Twente machst: Du verwendest vorhandene Technik und entwickelt sie weiter, um zu neuen, bisher unentdeckten Anwendungen zu gelangen.  

Du profitierst von einem multidisziplinären Ansatz

In diesem Studiengang sind die Interessen des Patienten unser Ausgangspunkt, seine Bedürfnisse wollen wir in ein Produkt „übersetzen“. Nach einer gezielten Analyse des Problems greifst Du auf Dein Wissen aus den Bereichen Physik, Mathematik, Chemie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Biologie und Medizin zurück, um die passende technische Lösung zu entwerfen. Ein solcher multidisziplinärer Ansatz ist bei der Entwicklung neuer Technologie nahezu unverzichtbar, denn durch die Kombination der Prinzipien verschiedener Fachgebiete erzielt man die besten Resultate. Im Studium Biomedizinische Technik wirst Du zu einem Spezialisten ausgebildet, der die passende Technologie für die gewünschte Anwendung findet.

Du lernst Probleme kreativ zu lösen

An der University of Twente lernt man, Probleme kreativ anzugehen. Wir stellen sicher, dass Du über das dafür notwendige Wissen verfügst. Aber wichtiger noch: Du erlernst hier eine bestimmte Vorgehensweise, bei der Du Deine Analysen und Kenntnisse so kombinierst, dass Du die Lösungen findest, die im Gesundheitssystem dringend benötigt werden. Als Vorbereitung auf die beruflichen Anforderungen arbeiten wir in Projekten ausschließlich mit konkreten Fragestellungen aus der Praxis. In Projekten wirst Du aufgefordert, selbst eine Lösung für ein konkretes Problem aus dem Bereich der Biomedizinischen Technologie zu finden. Du erstellst Projektpläne, recherchierst Informationen, experimentierst, arbeitest mit anderen zusammen und präsentierst Deine Ergebnisse. Auf diese Weise kannst Du unmittelbar nachvollziehen, warum Du etwas lernst und was Du damit in der Praxis anfangen kannst. Diese Methode ist eine gute Vorbereitung auf Deinen späteren Beruf, in dem Du ebenfalls problemlösungsorientiert arbeiten wirst. Wir stellen im Projektunterricht hohe Erwartungen an unsere Studenten. Wir setzen ein hohes Maß an Eigenarbeit voraus und übertragen Dir viel Verantwortung. Aber da, wo Bedarf besteht, sorgen wir natürlich für eine gute Betreuung.  

Künftige Arbeitgeber

Künftige Arbeitgeber wie Forschungsinstitute, Krankenhäuser und Hersteller medizinischer Geräte brauchen dringend Mitarbeiter, die Probleme systematisch und wissenschaftlich analysieren können, um anschließend – kreative und praktikable – technische Lösungen zu präsentieren.

Das Studium Biomedizinische Technik stellt eine optimale Vorbereitung auf die berufliche Laufbahn dar. Finde heraus, warum!

Schnuppertage und Fragen

Melde Dich zu einem Schnuppertag an und ein Studenten der University of Twente wird Dich einen ganzen Tag lang durch seinen Uni-Alltag begleiten! Auf diese Weise erfährst Du, wie es ist, Biomedizinische Technik zu studieren: Du lernst nicht nur den Studiengang, sondern auch die offene Atmosphäre in der Uni Twente und das Studentenleben kennen. Wenn Du Fragen hast, füll einfach unser Kontaktformular aus. Wir nehmen dann Kontakt zu Dir auf.

Was geschieht an einem Schnuppertag an der University of Twente genau?
Mehr lesen

Möchtest du Biomedizinische Technik studieren?

Der Studiengang Biomedizinische Technik scheint wie für Dich gemacht? Lies mehr über die Zulassungsbedingungen.

Chat offline (info)
Zur Nutzung dieser Funktion:
Cookies akzeptieren