Technical Computer Science

Nach dem Bachelor

Die meisten Absolventen des Bachelorstudiengangs Technische Informatik entscheiden sich dafür, einen Master anzuschließen. Die Möglichkeit dazu besteht an der University of Twente, aber auch an anderen Universitäten in den Niederlanden und in anderen Ländern, darunter selbstverständlich auch Deutschland.

Der Bachelorstudiengang Technical Computer Science ist eine ausgezeichnete Vorbereitung auf die folgenden Masterstudiengänge und Spezialisierungen an der University of Twente:

Weiterstuderen an der University of Twente - Der MasterStudiengang Computer Science

Wer das dreijährige Bachelorstudium erfolgreich abgeschlossen hat, kann direkt in den englischsprachigen Masterstudiengang Computer Science wechseln. Er dauert zwei Jahre und bietet die Möglichkeit, aus fünf Spezialisierungen zu wählen: Cyber SecurityData Science & Technology sowie Software Technology. Jede dieser Fachrichtungen hat eigene Anwendungsgebiete, in denen man sich weiterentwickeln kann.

Bei der Spezialisierung Cyber Security liegt der Fokus auf der Sicherheit und dem Schutz von Systemen und Netzwerken im Internet. Angesichts der DDoS- und Hacker-Angriffe der letzten Zeit ist dieses Thema von großer Bedeutung. Diese Spezialisierung vermittelt das nötige Wissen, um derartigen Angriffen einen Riegel vorzuschieben. Bei Data Science & Technology geht es darum, wie man aus gigantischen Datenmengen zweckmäßige Informationen herausfiltert und diese auf eine sinnvolle Art und Weise nutzt. Wer aktiv hochwertige Software entwickeln möchte, ohne sich dabei auf einen bestimmten Anwendungsbereich konzentrieren zu müssen, für den ist die Spezialisierung Software Technology genau das Richtige.

DER MASTERSTUDIENGANG EMBEDDED SYSTEMS

Wer nach dem Bachelorabschluss einen anderen Weg einschlagen, aber dennoch im technischen Bereich bleiben will, für den ist der Masterstudiengang Embedded Systems interessant. Absolventen des Studiengangs Technical Computer Science Technische Informatik können nach dem Bachelorabschluss direkt in diesen zweijährigen, englischsprachigen Masterstudiengang wechseln.

DER MASTERSTUDIENGANG INTERNET SCIENCE & TECHNOLOGY

Du suchst ein weiterführendes Studium, in dem es um Kommunikationsnetze wie das Internet geht? Dann ist der Masterstudiengang Internet Science & Technology möglicherweise etwas für Dich. Dieser Masterstudiengang bietet eine gute Fortsetzung des Bachelors Technische Informatik. Wenn Du den Studiengang Technische Informatik abgeschlossen hast, erhältst Du direkten Zugang zu diesem zweijährigen, englischsprachigen Studiengang.

DER MASTERSTUDIENGANG HUMAN MEDIA INTERACTION

Hast Du Interesse an einem Folgestudiengang, der sich mit der Interaktion zwischen Mensch und Technologie beschäftigt? Dann schau Dir auf jeden Fall einmal den englischsprachigen Masterstudiengang Human Media Interaction an. Nach Abschluss des Bachelorstudiengangs Technical Computer Science kannst Du direkt in diesen zweijährigen Masterstudiengang wechseln. Was hält Dich also zurück?

DER DOUBLE DEGREE SECURITY & PRIVACY ODER HUMAN COMPUTER INTERACTION AND DESIGN

Die University of Twente bietet zusammen mit EIT Digital die Möglichkeit, einen zweijährigen Masterstudiengang im Bereich Security & Privacy oder Human Computer Interaction and Design zu belegen. EIT Digital ist eine Kooperation namhafter europäischer Technischer Universitäten und Business Schools. Wenn du dich für diesen Master entscheidest, dann studierst du ein Jahr lang an einer der teilnehmenden ausländischen Universitäten und im anderen Jahr in Twente. Du erhältst abschließend ein „double degree“, also ein Diplom beider Universitäten.

Dies sind nur einige Beispiele für Aufbaustudiengänge an der University of Twente, zu denen Du nach Deinem Bachelorabschluss in Technischer Informatik direkten Zugang erhältst. Natürlich stehen Dir noch viel mehr Möglichkeiten offen – an der University of Twente oder einer anderen Universität in den Niederlanden oder im Ausland.

DER ARBEITSMARKT FÜR TECHNISCHE INFORMATIKER

Ob die Wirtschaft gerade wächst oder in einer Flaute steckt – die Arbeitsmöglichkeiten im Bereich von Informatik und Kommunikationstechnologie werden sich stets weiterentwickeln. Dadurch eröffnen sich für Informatiker im Arbeitsmarkt ausgezeichnete Perspektiven.

Als Absolvent kannst Du beispielsweise für ein großes IT-Unternehmen arbeiten, das Du kennst, weil Du seine Systeme tagtäglich bei Internetrecherchen nutzt oder in den Social Media aktiv bist. Vielleicht möchtest Du auch lieber bei einem kleinen Start-up-Unternehmen einsteigen oder selbst eine Firma gründen? Auch bei Einrichtungen im Gesundheitswesen, bei Transportunternehmen, Finanzdienstleistern und in der Kreativwirtschaft besteht ein großer Bedarf an Mitarbeitern, die Informationstechnologie verstehen und anwenden können. Es werden Spezialisten benötigt, die die Technik vor allem anwenden wollen, um Probleme zu lösen, und die über die Frage nachdenken, wie sie dies organisieren und in den passenden Kontext stellen können. Diese Experten – die technischen Informatiker – können ihre Stellung in einem weiten Arbeitsfeld praktisch frei wählen. Gerade, weil sie einen jungen Zweig der Wissenschaft beherrschen.

WO ARBEITEN ABSOLVENTEN?

INTERNATIONAL BEKANNTE UNTERNEHMEN

Ein Teil unserer Absolventen arbeitet bei Unternehmen, die Du vermutlich kennst, weil Du ihre Systeme häufiger nutzt. Sie entwickeln neue Systeme und Dienstleistungen bei Firmen wie Google, Facebook und Booking.com.

ZUSAMMENARBEIT MIT KRANKENHÄUSERN UND CHIRURGEN

An der University of Twente gibt es einen Lehrstuhl Neuro Imaging. Hier kannst Du medizinische Datenbanken nutzen, um die Behandlung der Patienten so zu gestalten, dass sie dabei möglichst geringe Unannehmlichkeiten erfahren. Grundlage dafür ist, dass Du bereits vorhandene Daten kombinierst. Dabei arbeitest Du mit Krankenhäusern und Chirurgen zusammen.

ENERGIEVERSORGUNGSUNTERNEHMEN

Bei einem Energieversorgungsunternehmen könntest Du beispielsweise kluge Energiemessgeräte entwickeln, die den Energieverbrauch von Haushaltsgeräten messen. Besonders clevere Messgeräte können sogar unter die Lupe nehmen, wie Energieangebot und -nachfrage am besten aufeinander abgestimmt werden. Oder selbst entscheiden, ob man „normale“ Energie oder Ökostrom wählen sollte.

IT-UNTERNEHMEN/BERATUNGSFIRMEN

Bei verschiedenen Unternehmen kannst Du spezielle Softwaresysteme entwickeln, um die Automatisierung zu vereinfachen, beispielsweise eine Spezialsoftware für die Ticketreservierung bei Fluggesellschaften. Als technischer Informatiker kannst Du diesen Prozess in die richtigen Bahnen lenken und Deinem Arbeitgeber helfen, Kosten zu sparen.

Chat offline (info)