Ausbildungsmodell

STUDIENBEGLEITUNG AN DER UNIVERSITÄT TWENTE

Die Universität Twente erwarten wir von unseren Studenten ein hohes Maß an Selbstständigkeit. Das Lerntempo ist höher, als sie es aus der Schule gewohnt sind und sie sind selbst verantwortlich für ihre Lernfortschritte. Natürlich werden sie nicht vollständig allein gelassen. Zu Beginn des Studiums bekommen sie einen Mentor oder Tutor zur Seite gestellt, der sie bei der Bewältigung studienbezogener Probleme unterstützt.

Man merkt schnell, ob man den richtigen Studiengang gewählt hat. Jeder Studiengang an der Uni in Enschede ist so strukturiert, dass sich die Studenten innerhalb des ersten halben Jahres ein gutes Bild von den Studieninhalten und vom Lernniveau machen können. Wer in dieser Zeit merkt, dass der Studiengang zu schwierig für ihn ist oder nicht seinen Präferenzen entspricht, kann zusammen mit seinem Mentor nach Alternativen suchen: eine andere Vorgehensweise beim Lernen oder ein Wechsel in einen anderen Studiengang und/oder an eine andere Universität. Wer erst nach dem ersten Studienjahr merkt, dass er den falschen Studiengang gewählt hat, bekommt, wenn er weniger als 45 von 60 ECTS-Punkten erreicht hat, eine negative Studienempfehlung und muss sein Studium abbrechen. Eine Ausnahme bildet der University College Twente, BSc. Technology and Liberal Arts & Science (ATLAS) Studiengang, bei dem man bei weniger als 60 ECTS-Punkten eine negative Studienempfehlung bekommt. Dies kann man verhindern, indem man frühzeitig aktiv wird.

Studienbegleitung

Unsere Studenten werden während ihres gesamten Studiums intensiv begleitet, nicht nur durch ihren Studienbegleiter, sondern auch durch Dozenten, Tutoren und Mentoren. Bei der Projektarbeit  begleiten diese Personen die Studenten: Wie läuft das Projekt? Geht es gut voran? Kommt jedes Projektmitglied mit seiner Aufgabe zurecht? Die Studenten können jederzeit mit den Dozenten ein Gespräch vereinbaren, auch außerhalb der Unterrichtszeit. Die Uni in Enschede ist bekannt für ihre kleinen Lerngruppen, die intensive Betreuung und die offene und informelle Atmosphäre.   

Prüfungen

Ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts an der Universität Twente sind die Projekte, in denen Theorie und Praxis kombiniert werden. Auch die Prüfungen sind kombiniert, es gibt eine Reihe von Zwischenprüfungen, die für die Endnote eines Faches zählen. Die Anzahl der Zwischenprüfungen und auch die Prüfungsformen (schriftlich, mündlich, Protokoll, etc.) hängen vom jeweiligen Studiengang und Modul ab. Zudem werden einige Prüfungen stärker als andere für die Endnote gewichtet. Die Endnote für ein Modul setzt sich aus der Durchschnittsnote der Zwischenprüfungen und der Note für das Projekt zusammen. Bezüglich einiger Zwischenprüfungen gibt es bestimmte Bedingungen, beispielsweise muss die Note für den Zwischentest im Fach Mathematik mindestens mit der (niederländischen) Note 5 bestanden werden. Ist die Endnote für ein Modul nicht ausreichend, gibt es immer noch Möglichkeiten, das Modul dennoch zu bestehen.  

Chat offline (info)