Creative Technology

Nach dem Bachelor programm Creative Technology

Ein Bachelor in Creative Technology bietet die Möglichkeit, sich im Rahmen aufbauender Masterstudiengänge an der University of Twente oder an anderen Universitäten weiter zu spezialisieren. Es gibt zahlreiche Masterstudiengänge, die an diesen technischen Bachelorabschluss nahtlos anknüpfen. Die meisten unserer Absolventen vertiefen ihr Wissen im Rahmen eines Masterstudiums, doch einige wechseln direkt nach dem Bachelor in Creative Technology ins Berufsleben oder gründen sogar ihre eigene Firma.

Masterstudiengänge

Der international anerkannte Bachelorabschluss im Fachbereich Creative Technology verleiht den Absolventen den Zugang zum Masterstudium. Im dritten Jahr des technischen Bachelorstudiums können sie sich in ihrem „Wahlsemester“ bereits auf ein Masterstudium vorbereiten. Die University of Twente bietet mehrere Masterstudiengänge an, die nahtlos an den Bachelorstudiengang Creative Technology anschließen. Hier folgt eine Auswahl an Masterstudiengängen, für die sich Bachelorabsolventen entschieden haben: 

  • Human Media Interaction: Künstliche Intelligenz sowie Interaktion zwischen Mensch und Maschine;
  • Embedded Systems: Design der Hardware und Software, aus denen ein Gerät, Prozess oder System besteht (z.B. Smartphones)
  • Industrial Design Engineering: Interaktion zwischen Design und Technik bei der Gestaltung/Optimierung neuer Produkte
  • Philosophy of Science, Technology and Society: Auswirkungen wissenschaftlicher und technologischer Entwicklungen auf die Gesellschaft
  • Business Administration: Umgang mit komplexen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen
  • Computer Science: Entwicklung von IT-Systemen, technologischen Aspekten und Anwendungen eingebetteter Systeme
  • Educational Science and Technology: Entwicklung und Bewertung von Unterrichts- und Fortbildungsprogrammen an Schulen und in Organisationen
  • Psychology: Entwicklung praktischer Lösungen für gesellschaftliche Probleme mit dem Ziel, das Verhalten von Menschen zu verändern
  • Science, Education and Communication: Ausbildung zur Lehrkraft an weiterführenden Schulen
  • Telematics: Kommunikationsnetzwerke von der Basistechnologie bis zur Anwendung

Berufseinstieg

In diesem Bachelorstudiengang Creative Technology entwickeln die Studierenden ihre Forschungs-, Design- und Managementkompetenzen und entdecken ihre Stärken. Hier folgen einige Beispiele der Berufsfelder, in denen Studenten aus dem Fachbereich Creative Technology nach ihrem Abschluss tätig werden können: 

  • Forscher: Als Forscher an einer Universität könnte man sich beispielsweise mit der Frage auseinandersetzen, wie Menschen sich verhalten, wenn Roboter einige ihrer Aufgaben übernehmen. Wie reagieren die Menschen und welche Funktionen muss ein Roboter haben, um Aufgaben übernehmen zu können? Und wie lässt sich Spracherkennung in einen Roboter integrieren?
  • Designer: In der Unterhaltungsindustrie gibt es einen wachsenden Bedarf an Entwicklern „ernsthafter Spiele“ (u.a. für Schulungen, Ausbildungen und öffentliche Zwecke). Am stärksten gesucht werden Spezialisten in den Bereichen Storytelling, Styles & Visuals, Interaktion sowie Tool-Design für „ernsthafte Spiele“.
  • Manager: Ein Creative Engineer können beispielsweise in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines Konzerns wie Philips ein Team von Ingenieuren leiten, das Produkte für die Zukunft entwickelt. Er müsste mit seinem Team sicherstellen, dass die Produkte durch ihre Ausstrahlung überzeugen und menschlichen Bedürfnissen entsprechen. Zudem müsste das Team in der Lage sein, die Produktvorteile und die dahinter liegende Philosophie zu vermarkten.



Chat offline (info)