European Public Administration

Studienprogramm BSc European Public Administration

STUDIENPROGRAMM Bachelor EUROPEAN PUBLIC ADMINISTRATION

Der Bachelor European Public Administration dauert drei Jahre und wird mit dem Titel Bachelor of Science abgeschlossen – entweder mit der Spezialisierung Verwaltungswissenschaften oder mit der Spezialisierung European Studies.

Jedes Studienjahr ist in vier Module unterteilt, in denen jeweils ein zentrales Thema behandelt wird.  

Im ersten Jahr des Studiums European Public Administration werden Grundlagen in vier essenziellen Fachgebieten vermittelt:  Technologie, Organisation, Politik und Verwaltung. In den vier Modulen erarbeiten sich die Studenten eine gemeinsame Wissensbasis, die als Ausgangspunkt für das weitere Studium dient, in dem sie die Schwerpunkte nach ihren eigenen Interessen setzen. Du entwickelst hier eine breite und umfassende Perspektive, in der der europäische Kontext immer wieder als Bezugspunkt dient.  

Nachdem Du in den ersten eineinhalb Jahren ein breit gefächertes Grundwissen  erworben hast, kannst Du in der zweiten Hälfte des zweiten Studienjahres eine von zwei Spezialisierungen (oder eine Kombination aus beiden) wählen:

Das dritte Studienjahr bietet viel Wahlfreiheit: Du kannst Module aus Deiner Spezialisierung, andere Wahlmodule oder einen sogenannten Minor belegen oder auch  ein Praktikum absolvieren. Am Ende steht die Bachelorarbeit über ein Thema aus Deiner Spezialisierung.  

Die folgende Grafik zeigt eine Übersicht über das Studienprogramm:

Art der Lehrveranstaltungen

Das Studium European Public Administration orientiert sich in seiner Struktur am Twenter Ausbildungsmodell. Jedes der zehnwöchigen Module (15 ECTS) behandelt ein anderes Thema, alle Lehrveranstaltungen, Praxisveranstaltungen und Projekte innerhalb der Module sind auf dieses Thema ausgerichtet. Nachfolgend die Module des ersten Studienjahres:  

  • Das Modul „Der moderne Staat“ befasst sich mit dem Aufbau demokratischer „Verfassungen“.  
  • Das Modul „Europäische Herausforderungen“ beschäftigt sich mit dem Thema „Migration“.
  • Im Modul „Politische Entscheidungsprozesse“ geht es um die Gestaltung und Implementierung nachhaltiger politischer Maßnahmen.
  • Das Modul „Regionale Innovationen“ geht der Frage nach, wie sich die Innovationskraft einer Region in Europa verbessern lässt.

Innerhalb der Module lernen die Studenten in den Projekten, mit anderen Studenten zusammenzuarbeiten. Man vergräbt sich also nicht den ganzen Tag über in der Literatur, sondern wird  angeregt, aktiv zu lernen, die eigenen Fähigkeiten zu entdecken und diese in der Praxis einzusetzen. Pro  Woche wenden die Studenten ungefähr 40 Stunden für das Studium auf (16 Unterrichtsstunden, 15 Stunden Selbststudium, der Rest der Zeit entfällt auf die Projektarbeit).

Während des gesamten Studiums werden die Studenten von einer Gruppe junger, engagierter Tutoren begleitet und gecoacht. Die Prüfungsmethoden reichen von individuellen schriftlichen Klausuren über Gruppenarbeiten und mündliche Prüfungen bis hin zu öffentlichen Präsentationen. Zudem sind die Studenten aktiv an der Beurteilung ihrer Kommilitonen beteiligt (peer review), wodurch sie ihre Fähigkeit zur Selbstreflexion und  zur Einschätzung anderer trainieren.    

Beispiel: Eine typische Woche eines Studenten Verwaltungswissenschaften und europäische Studien

Forschungsmethodik und berufliche Fähigkeiten

Im Studium European Public Administration lernen die Studenten, analytische und wissenschaftliche Kompetenzen zu entwickeln, die für einen Masterstudiengang und die spätere Karriere unverzichtbar sind. Während des gesamten Studiums (in allen Modulen) wird die Entwicklung der folgenden Fähigkeiten und Kenntnisse gefördert:

  • Logik  
  • Wissenschaftsethik
  • Wissenschaftsphilosophie
  • Literaturrecherche
  • Theorie und Operationalisierung
  • Forschungsdesign
  • Datenerhebung (Umfragen, Interviews)
  • Statistik

Zudem entwickeln die Studenten im Studium akademische und berufliche Fähigkeiten wie das Schreiben, Präsentieren, Debattieren und Verhandeln sowie ihre Teamfähigkeit, ihr Kooperationsvermögen und ihre Fähigkeit, Kritik zu äußern und anzunehmen. Da das komplette Studium auf Englisch stattfindet, eignen sich die Studenten außerdem exzellente Englischkenntnisse an.

Studentin Marleen: „Wegen der vielen internationalen Studenten ist man von Anfang an gezwungen, auf Englisch zu kommunizieren. Es ist dabei egal, ob man die Sprache fließend beherrscht oder nicht. Wenn man sich für die englische Sprache interessiert, entwickelt sich die Sprachkompetenz mit der Zeit.“ 

Aktivitäten abseits des Lehrplans

Das Studium European Public Administration ist mit einem Vollzeitjob vergleichbar. Von den Studenten wird erwartet, dass sie motiviert und gewillt sind, viel Zeit und Energie in ihr Studium zu investieren. Zwar bedeutet das nicht, dass sie an den Wochenenden keiner Nebenbeschäftigung nachgehen oder keine Zeit für ihre Hobbys einplanen können, aber das Studium darf nicht darunter leiden. Projektbasiertes Studieren ist zeit- und arbeitsintensiv und es wird viel von den Studenten erwartet. Dennoch können sie am Ende des Studiums nach all den Anstrengungen auf eine spannende und unvergessliche Studienzeit zurückblicken.

Die University of Twente bietet den Studenten des Studiengangs European Public Administration eine Vielzahl von studienbezogenen Aktivitäten, bei denen sie ihr Wissen erweitern können.  

  • Das STAR-Programm ist ein Exzellenzprogramm für besonders gute und motivierte Studenten.
  • Es werden Ausflüge zu Organisationen angeboten, die einen Bezug zu diesem Studiengang haben, beispielsweise zum niederländischen Parlament in Den Haag.  
  • Wir organisieren zudem Karrieretage, an denen die Studenten sich über mögliche Arbeitgeber und Berufswege informieren können.

Weitere Informationen zu Europastudien und Verwaltungswissenschaften

Hier findest Du weitere Informationen über das erste Studienjahr und die Fächer der Spezialisierungen Europastudien und Public Administration (Verwaltungswissenschaften).

Chat offline (info)