Nach dem Bachelor

arbeitsmarkt

Im Rahmen des Studiengangs der Kommunikationswissenschaften werden die Studenten gründlich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet. Die Kombination aus wissenschaftlichen Kenntnissen, kommunikationswissenschaftlichen Konzepten und den praxisorientierten Projekten bietet gute Voraussetzungen für den Einstieg in die Arbeitswelt. Für Kommunikationswissenschaftler gibt es unterschiedliche Tätigkeitsfelder. Sie beschäftigen sich mit Marktuntersuchungen, interner Kommunikation oder Marketingkommunikation. Sie finden in unterschiedlichen Sektoren Arbeitsplätze: in der Wirtschaft, in Beratungsagenturen, in der Medienbranche, bei Behörden oder Forschungseinrichtungen. 

Wo arbeiten die Absolventen des Studiengangs Communication Science?

 

Untersuchung unter Alumni der Kommunikationswissenschaften (November 2013) 

UNTERNEHMEN

Unternehmen beschäftigen sich kontinuierlich mit der Frage, wie sie ihre Produkte so gut und effizient wie möglich produzieren können und wie sie anschließend ihre Kunden für diese Produkte begeistern können. Kommunikation spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Größere Unternehmen verfügen meistens über eigene Abteilungen, die hierfür zuständig sind. Sie beschäftigen sich beispielsweise mit interner und externer Kommunikation, PR, Werbung, Marketingkommunikation, Sponsoring, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. 

BERATUNGSAGENTUREN

Für die Entwicklung und Ausführung von Kommunikationsstrategien beauftragen Behörden, Unternehmen und Non-Profit-Organisationen immer häufiger spezialisierte Anbieter, wie Kommunikationsberatungs-, Werbe- oder PR-Agenturen. Kommunikationswissenschaftler beschäftigen sich in dieser Branche vorwiegend mit der Konzeptionierung von Kommunikationsstrategien. Einige arbeiten als Account Manager und werden feste Ansprechpartner eines oder mehrerer Kunden. Sie beraten sie zur Entwicklung und Umsetzung ihrer Kommunikationsstrategien. 

MEDIENBRANCHE

Die Medienbranche besteht aus Rundfunk, Presse und Verlagen. Die Aufgaben eines Kommunikationswissenschaftlers liegen hier in den Bereichen Pressearbeit, Public Relations, Marketing und Forschung. Ein gutes Beispiel für die Tätigkeit eines Kommunikationswissenschaftlers in dieser Branche sind Reichweitenuntersuchungen, also Zuschauer-, Hörer- und Leseranalysen. Derartige Untersuchungen dienen als Entscheidungsgrundlage für die Programmgestaltung oder z.B. zur Ermittlung der Marktchancen für eine neue Zeitschrift. 

ÖFFENTLICHE HAND

In Behörden – von der staatlichen bis zur kommunalen Ebene – beraten Kommunikationswissenschaftler zu der Frage, wie verschiedene Zielgruppen am besten angesprochen werden sollten. Zudem sind sie zuständig für die Entwicklung und Ausführung von Kommunikationsstrategien. Eine weitere mögliche Aufgabe in diesem Bereich ist die eines Pressesprechers oder  des Sprechers einzelner Funktionsträger. 

FORSCHUNGSEINRICHTUNGEN

Absolventen können sich im Anschluss an ihr Studium auch um als Doktorand („Assistent in Weiterbildung“) bei einer Forschungseinrichtung oder einer Universität bewerben. Als Doktorand forscht man einige Jahre zu einem bestimmten Thema aus dem Fachgebiet der Communication Science. Unsere Absolventen untersuchen derzeit z.B. die Alkoholpolitik in den Niederlanden und den Einfluss von Musik auf das menschliche Essverhalten. Wer außerhalb der universitären Welt als Forscher arbeiten möchte, hat die Möglichkeit, sich in Forschungsanstalten zu bewerben. 

Chat offline (info)