Business & IT

Nach dem Bachelor Business & IT

Die Ausbildung zum Wirtschaftsinformatiker an der University of Twente bietet ihren Absolventen sehr gute Zukunftsperspektiven. Als Brückenbauer zwischen Informatik und Betriebswissenschaft besitzen sie die wesentlichen Grundlagen, um für ein Unternehmen die richtigen Entscheidungen zu treffen bzw. Kollegen oder Vorgesetzte bei diesen Entscheidungen zu unterstützen. Daher sind Wirtschaftsinformatiker in vielen Betrieben bzw. Branchen wertvolle Mitarbeiter. 

Von den Absolventen, die ihr Studium mit einem Master abschließen, haben alle innerhalb von drei Monaten eine Stelle. Die Nachfrage aus der Wirtschaft ist groß. Dank der breit gefächerten Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen kann ein Wirtschaftsinformatiker aus einer großen Vielfalt möglicher Arbeitgeber wählen. Zum Beispiel Unternehmen, die die Buchung von Tickets anbieten, Betriebe, in denen IT-Systeme benötigt werden, Anbieter, die neue Apps entwickeln, Unternehmen, die den Transport von Medikamenten organisieren oder andere logistische Aufgaben lösen müssen etc.

Der Arbeitsmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt wird es immer eine riesige Nachfrage nach der perfekten Symbiose von Betriebswissenschaft und Informationstechnik geben. Absolventen der Business & IT sind auf vielen Gebieten einsetzbar, zum Beispiel als Forscher oder als Berater in verschiedensten Abteilungen eines Unternehmens. Hier einige Berufsbeispiele:

UNTERNEHMENSGRÜNDUNG UND NEW BUSINESS DEVELOPMENT

Ein möglicher Berufsweg für einen Wirtschaftsinformatiker ist die Gründung seiner eigenen Firma. Diesen Weg hat zum Beispiel Jitse Groen eingeschlagen: Schon als Student gründete er Thuisbezorgd.nl, eine zentrale Internetplattform, über die man sich Essen nach Hause bestellen kann. Inzwischen ist sein Unternehmen in vielen Ländern marktführend und er genießt bis heute täglich die zahlreichen IT-Herausforderungen, die bei der Gründung eines E-Business zu bewältigen sind.

IT-MANAGER ODER CIO

Jeder Betrieb benötigt umfangreiche Informationstechnik. Die Beschäftigten brauchen zum Arbeiten Informationen. Unternehmen sammeln enorme Mengen von Daten und benutzen viel Technik, um sie zu verarbeiten. Als IT-Manager oder Chief Information Officer (CIO) ist man für die Entwicklung und Organisation dieser Daten verantwortlich und sorgt dafür, dass die richtige Information im richtigen Moment an der richtigen Stelle ist. Dafür wird vielfach die neueste Technik wie mobile Apps und Cloud Computing genutzt.

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG ODER ANALYSE

Fast nirgendwo unterliegen Entwicklungen einem größeren Tempo als in der Informationstechnik. Für die Umsetzung von IT in sinnvolle Anwendungen für Unternehmen bedarf es umfassender Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Als Forscher in der F+E-Abteilung einer Universität oder eines IT-Unternehmens entwickelt man neue Arten von Dienstleistungen, die auf IT basieren. Man findet neue Verfahren für die erfolgreiche Nutzung von IT. Als IT-Analyst in speziellen IT-Forschungs- und Beratungsstellen verfolgt man die neuesten Entwicklungen und berät Wirtschaftsunternehmen zu den Anwendungsmöglichkeiten.

IT-ARCHITECT, IT-CONSULTANT, IT-PROJEKTMANAGER

Ein IT-Architekt sorgt dafür, dass Informationen und Software überall in einem Unternehmen richtig funktionieren und die Arbeit sinnvoll unterstützen. Es ist ein sehr abwechslungsreicher Beruf, der IT-Architekt muss das gesamte Unternehmen verstehen und für die Zukunft bereitmachen. IT-Consultants helfen Unternehmen bei speziellen Aufgaben, zum Beispiel beim Schutz gegen Hacker oder beim Entwerfen einer App, die eine bessere Dienstleistung für die Kunden ermöglicht. IT-Projektmanager kommen beispielsweise zum Einsatz, wenn ein neues IT-System entwickelt werden muss. Bei einem solchen Projekt beziehen sie die Organisation, die Finanzen, die Technik und die optimale Zusammenarbeit in Teams in ihre Planung mit ein.

Der Master

Nach dem erfolgreichen Abschluss des dreijährigen Bachelorstudiengangs können Studierende sofort den zweijährigen Masterstudiengang Business Information Technology anschließen. Dieser wird auf Englisch unterrichtet und man kann aus drei Fachrichtungen wählen: Enterprise Architecture, IT Management und Business Analytics.

ENTerPRISE ARCHITECTURE

In der Spezialisierung Enterprise Architecture geht es um die Frage, wie man die Dienstleistungen eines Unternehmens mithilfe von Softwaresystemen optimal unterstützen kann. Die Studenten erlernen Techniken, mit denen sie die Ausgangsituation analysieren und eine entsprechende Zielarchitektur entwickeln und einführen können.

IT Management

Die Fachrichtung IT-Management legt den Schwerpunkt auf das Management der Informationstechnik. Wie organsiert man eine IT-Abteilung? Wie bringt man ein IT-Projekt zum Erfolg? Wie veranschaulicht man Kosten und Nutzen der hohen Investitionsaufwendungen für IT?

Business Analytics

Bei Business Analytics gewinnt der Begriff Big Data zunehmend an Bedeutung. In dieser Fachrichtung geht es darum, wie man die unablässig wachsende Zahl der Unternehmensdaten kanalisiert und in Entscheidungsprozesse der Geschäftsführung integriert.

Neben dem Master für Business Information Technology eröffnet der Bachelor in Business & IT noch zahlreiche andere Möglichkeiten. An der University of Twente stehen den Absolventen auch die Masterstudiengänge Computer Science und Business Administration offen.

Chat offline (info)