Studienprogramm

Das dritte Studienjahr im bachelor Internationale Betriebswirtschaftslehre

Im letzten Jahr des BWL-Studiums können die Studenten ihre Fächer frei wählen. Im ersten Semerster (30 ECTS) können sie Module an der University of Twente wählen oder an eine Universität im Ausland gehen und dort in einer kulturell und akademisch anderen Umgebung neue Erfahrungen sammeln. Im zweiten Semester beschäftigen sich die Studenten der internationalen BWL mit den Themen Unternehmensführung und Ethik im Geschäftsleben und schreiben schließlich ihre Bachelorarbeit. 

Module 9 und 10: Wahlmodule

Im ersten Halbjahr des dritten Studienjahres können die Studenten ihre Fächer frei wählen (wobei sie 30 ECTS-Punkte erreichen müssen). Wir bestärken unsere Studenten darin, in dieser Zeit ins Ausland zu gehen. Dafür stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

1. Auslandsstudium
Wir ermuntern unsere Studenten, im dritten Studienjahr ein Semester an einer ausländischen Universität zu verbringen. Die University of Twente hat eine Reihe von Partneruniversitäten in europäischen Ländern, aber auch in Mexiko, Australien und Taiwan. Zudem sind wir ständig auf der Suche nach neuen Partneruniversitäten, um unser Angebot zu erweitern. Momentan können wir zwar für jede unserer Partneruniversitäten nur eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen vergeben, haben jedoch insgesamt genügend Studienplätze für alle Studenten der University of Twente, die spannende internationale Erfahrungen sammeln wollen.
 
Jan-Willem und Michael in Indonesien: „Das Auslandssemester – am anderen Ende der Welt! – ist eine Erfahrung, die ich nie vergessen werde. Das war gut fürs BWL-Studium (Erreichen des Bachelorabschlusses), aber mehr noch für die Kenntnisse und Fähigkeiten, die man für sich persönlich gewinnt.“
Lies mehr über Jan-Willems und Michaels Erfahrungen in ihrem Auslandssemester.

Svenja: „Ich habe meinen Studienaufenthalt in Frankreich sehr genossen. Ich war ziemlich viel unterwegs, habe viele Studenten aus der ganzen Welt getroffen und definitiv meine Französischkenntnisse verbessert.“ Lies mehr über Svenjas Erfahrungen in ihrem Auslandssemester.

Hier kannst du eine Liste mit unseren Partneruniversitäten finden.

2. High Tech Human Touch (HTHT)
Diese Module richten sich speziell auf gesellschaftliche Themen im Bereich „High Tech Human Touch“. Die Studenten können beispielsweise aus den Modulen New Technology Business Development, Governance of Innovation and Socio-Technical Change, From Prototype to Society oder Cybercrime & Cybersecurity wählen.

3. Grenzüberschreitendes Modul
Dieses Modul ist darauf ausgerichtet, Studenten auf ein internationales Arbeitsumfeld, sowohl im öffentlichen Dienst als auch in der Wirtschaft, vorzubereiten. In diesem Modul sammeln die Studenten internationale Erfahrung.

4. Module anderer Studiengänge an der UT oder an anderen Universitäten
Die Studenten haben auch die Möglichkeit, Module anderer Studiengänge an der UT oder anderen Universitäten zu belegen.

5. IBA Minor

Praktikum Innovation & Unternehmertum

Dieses Praktikumsmodul schließt an das IBA-Modul „Innovation and Entrepreneurship“ oder den gleichnamigen Minor an und dient der Vertiefung der Kenntnisse auf diesem Gebiet. Für gewöhnlich wird dieses Praktikum bei einem Unternehmen in den Niederlanden (häufig in der Region Twente) oder in einem der Nachbarländer absolviert. Bei sorgfältiger Planung kann es jedoch auch in anderen Ländern stattfinden. Eigeninitiative bei der Vereinbarung der Aufgaben in dem betreffenden Unternehmen ist ein wichtiger Bestandteil des Praktikums. Die Studenten werden jedoch bei diesen Vereinbarungen von Mitarbeitern der Universität unterstützt und auch während des Praktikums von ihnen betreut. In einem Praktikumsbericht müssen die Studenten nachweisen, dass sie in der Lage sind, ihr theoretisches Wissen auf konkrete Probleme/Herausforderungen in realen Unternehmen anzuwenden und Kenntnisse aus verschiedenen Disziplinen zu kombinieren. Die Vorbereitung findet in dem IBA-Modul „Innovation and Entrepreneurship“ statt.

High Tech Talent Management

In diesem Modul geht es darum, Wissen und Fähigkeiten für den Einsatz von IT-basierten Talentmanagement-Methoden im internationalen Kontext und für die Modellentwicklung anhand der vergleichenden „High Tech Talent Management“-Forschung zu entwickeln. Das Modul stützt sich auf Konzepte und Methoden aus dem Bereich der Aneignung und Anwendung von Informationstechnik durch Endnutzer, auf Kontingenz- und Organisationsentwicklungstheorien sowie „Konvergenz vs. Divergenz“-Debatten in der internationalen Management- und Betriebswirtschaftslehre.  Dieses Modul beruht auf den neuesten Entwicklungen in Forschung und Praxis im Bereich Talentmanagement und IT und bringt verschiedene Forschungsgebiete zusammen: Informationssysteme, Personalmanagement, Interkulturelle Kommunikation, Organisationswissenschaften, Informationstechnik, Verhalten in Organisationen (Organizational Behavior), Wissensmanagement und Praxistransfer. In diesem Modul geht es um Fragen, wie:

  • Wer sind die „talentierten“ Mitarbeiter in einem Unternehmen? Gibt es ein optimales Personalmanagement für den Umgang mit Talenten? Muss ein Unternehmen Talente überhaupt auf eine bestimmte Weise „managen“?
  • Wie kann die Rekrutierung, Auswahl und Förderung von talentierten (High Tech) Mitarbeitern mithilfe von IT unterstützt werden?
  • Worin bestehen kulturelle Unterschiede im Hinblick auf Talente und qualifizierte Mitarbeiter weltweit? Und auf welche Weise müssen Unternehmen diese Unterschiede berücksichtigen? Worin bestehen die Vorteile verschiedener kultureller Hintergründe der Mitarbeiter?
  • Wie lösen Unternehmen ethische/moralische Dilemmata im Hinblick auf die Frage, wie Talent weltweit verteilt ist, ausgenutzt, herausgefordert und/oder bevorzugt wird?
  • Sollten Unternehmen bei der Wahl ihrer Talentmanagement-Methoden ein Gleichgewicht zwischen lokaler Anpassung und Standardisierung anstreben? Wenn ja, welche Bedingungen auf der Ebene des Einzelnen, des Teams, des Unternehmens und der Gesellschaft behindern oder fördern dieses Gleichgewicht?

Modul 11: CHANGE MANAGEMENT, CORPORATE GOVERNANCE, BUSINESS ETHICS, AND LEADERSHIP 

In diesem Modul lernen die Studenten, wie man in Unternehmen Verbesserungen und Innovationen einführt und unternehmerisch handelt. Sie werden zunächst mit den wichtigsten Konzepten, den neuesten Erkenntnissen und verwandten Themen vertraut gemacht. Im letzten Projekt des Studiengangs International Business Administration analysieren die Studenten dann ein reales Unternehmen im Hinblick auf die Punkte Unternehmensführung, Unternehmensethik, Änderungsmanagement und/oder Mitarbeiterführung. Sie verfassen eine schriftliche Empfehlung, wie das Unternehmen sich in einem oder mehreren dieser Bereiche verbessern kann. Diese Empfehlung basiert auf ihrem theoretischen Wissen über diese Bereiche und auf Informationen und Daten, die sie direkt im Unternehmen sammeln.  

  • Änderungsmanagement
  • Unternehmensführung
  • Unternehmensethik
  • Führungsqualitäten

Mehr über dieses Modul

Modul 12: BACHELOR'S THESIS

Zum Ende des Bachelorstudiengangs Internationale Betriebswirtschaftslehre an der University of Twente schreiben die Studenten ihre Bachelorarbeit. Sie haben dabei die Gelegenheit, ihr gesamtes Wissen aus dem Studium anzuwenden und alle Erfahrungen miteinfließen zu lassen.

Für das Verfassen ihrer Bachelorarbeit müssen sie sich zudem weitere Fähigkeiten aneignen:

  • Sie müssen eine Forschungsfrage formulieren, für die Analyse und Beantwortung dieser Forschungsfrage betriebswissenschaftliche Konzepte und Methoden anwenden, einen Forschungsrahmen entwickeln und/oder eine Lösung für ein betriebswirtschaftliches Problem finden und implementieren.
  • Sie müssen einen schlüssigen, logisch strukturierten und gut begründeten Text verfassen.
  • Sie müssen ihre eigenen Arbeitsprozesse planen und managen.
  • Sie müssen ihre Forschungsarbeit bei einer Konferenz vor Kommilitonen präsentieren und verteidigen.

Anschließend erhalten die BWL-Studenten ihr Bachelorzeugnis und dürfen den Titel Bachelor of Science führen. Das abgeschlossene Bachelorstudium im Fachbereich International Business Administration qualifiziert sie zur Einschreibung in einen Masterstudiengang.

Leonine: „Chancen sind dazu da, ergriffen zu werden! Und genau das habe ich gemacht, als ich eingeladen wurde, meine Bachelorarbeit auf der International Conference on Strategic Innovative Marketing in Prag zu präsentieren.“ Lies mehr über ihre Erfahrungen.

Mehr über dieses Modul

Nach dem bwl-Studium

Nach Abschluss des Bachelorstudiums im Fachbereich International Business Administration dürfen die Studenten  den Titel Bachelor of Science tragen und haben die Möglichkeit, sich direkt für den Masterstudiengang Business Administration an der University of Twente einzuschreiben. Auf dem Arbeitsmarkt haben Absolventen des Bachelorstudiengangs Internationale Betriebswirtschaftslehre die verschiedensten Möglichkeiten. Hier finden sich Erfahrungsberichte einiger unserer Absolventen.

Chat offline (info)