Bachelor

Twenter Ausbildungsmodell

Innovativer und interessanter Unterricht, der die Studenten zu Höchstleistungen anspornt. Das ist die Essenz des Twenter Ausbildungsmodells. Das Studienjahr ist in zehnwöchige Module unterteilt, in denen jeweils ein bestimmtes Thema im Fokus steht. Alle Vorlesungen, Praxisübungen und Projekte des Moduls befassen sich mit diesem Thema. Zudem wird das Wissen aus unterschiedlichen Fächern kombiniert. Um ein Fach zu begreifen, braucht man auch das Wissen aus anderen Fächern. Die Studenten arbeiten also nicht nur für ihre Prüfungsnoten, sondern müssen und wollen sich auch in die Materie vertiefen. 

Die eigenen Stärken entdecken

Bist Du eher ein Forscher, ein Entwickler oder ein Organisator? In der Projektarbeit kannst Du selbst herausfinden, wo Deine Stärken liegen. Forscher wollen das Wissen erweitern und fundamentale neue Entdeckungen machen, die die Welt verändern. Zumindest theoretisch, denn neue Entdeckungen bekommen erst einen gesellschaftlichen Wert, wenn jemand praktische Anwendungsmöglichkeiten für sie findet. Das ist die Aufgabe der Entwickler. Organisatoren hingegen sorgen dafür, dass die Entwicklungen auch den Weg zu den Verbrauchern finden.

Tiefes Wissen, breite Anwendung

Durch die projektbasierte Ausbildung an der Universität Twente entwickeln sich unsere Studenten zu sogenannten T-shaped Professionals. In jedem Projekt vertiefen sie ihr Wissen zu einem bestimmten Thema (symbolisiert durch die senkrechte Linie des „T“). Sie analysieren das Thema aus verschiedenen Perspektiven und machen sich mit all seinen Aspekten vertraut. Zugleich lernen sie, das in den Projekten erworbene Wissen breit anzuwenden (symbolisiert durch die waagerechte Linie des „T“). Denn wie jeder Student weiß: Nur wenn man sein theoretisches Wissen praktisch anwendet, bleibt es auch dauerhaft im Gedächtnis. Zudem erwerben die Studenten ein breit gefächertes Wissen in den unterschiedlichsten Disziplinen, so dass sie später auch in den verschiedensten Bereichen des Berufslebens einsetzbar sind. Sie wissen, wie sie ihre Kenntnisse auch in anderen Fachbereichen anwenden können.

Du hast die Wahl!

An der Universität Twente ist die Wahrscheinlichkeit, den falschen Studiengang zu wählen, sehr gering. Die Studienbegleiter helfen Dir bei der Wahl des Studiengangs und der Fächer, so dass Dein Studium abwechslungsreich und herausfordern ist und genau deinen Präferenzen entspricht. Auch während des Studiums stehen sie Dir mit Rat und Tat zur Seite. Dennoch bist Du derjenige, der die Akzente setzt und der letztendlich das Studium selbstständig absolvieren muss. Und das erwarten wir auch von Dir. Ergreife also Deine Chancen und zeige, dass Du neugierig und zupackend bist.

Warum das Twenter Ausbildungsmodell?

Auch für hochqualifizierte Akademiker ist es heutzutage nicht mehr selbstverständlich, ein Leben lang den gleichen Beruf auszuüben. Viele der heutigen Berufe waren vor 20 Jahren noch gar nicht bekannt und wir können auch nicht wissen, in welchen Bereichen unsere Studenten in 20 Jahren arbeiten werden. Aus diesem Grund bilden wir T-shaped Professionals aus. Sie verfügen einerseits über ein tiefes Wissen in ihrem Fachgebiet, sind aber andererseits auch in der Lage, ausgetretene Pfade zu verlassen und ihr Wissen in anderen Bereichen, in Kooperation mit anderen Disziplinen und der Gesellschaft anzuwenden. 

Heutige Studenten stellen andere Anforderungen an ihr Studium als Studenten früherer Generationen. Sie haben beispielsweise einen anderen Lernstil und gehen anders mit Informationen um. Bei unseren eigenen Studenten merken wir beispielsweise oft, dass sie sich zusätzliches Wissen aus Quellen außerhalb der Uni in Enschede aneignen. In Zeiten, in denen man sich das Wissen für viele Kurse im Internet zusammensuchen kann, ist es für eine Universität umso wichtiger, den Unterricht so zu gestalten, dass die Studenten einen Sinn und Mehrwert im Unterrichtsbesuch erkennen.


Chat offline (info)