Sehe Kalender

Los Geht's mit Die Tolle Woche 2.0 - Workshop #1 Zusammen das Euroregionale potential erkunden

Der Workshop findet zweisprachig statt (Deutsch und Niederländisch).

Die Provinz Overijssel und die Universität Twente gehen mit Hilfe vom DesignLab eine intensive Zusammenarbeit ein. Eins der Tehmen dieser Zusammenarbeit ist die ‘Grenzüberschreitende Zusammenarbeit‘. Nach dem Erfolg des letzten Workshops ‘Grenzüberschreitendes Arbeiten: Auf zu einem gemeinsamen Arbeitsmarkt‘ folgt nun ‘Die Tolle Woche 2.0‘.

Powered by

   

FUR WEN?

Zielgruppe dieses Workshops sind Studenten, Professionals und Einwohner des EUREGIO-Gebietes, die gemeinsam Ideen für Die Tolle Woche 2019 haben und sich dafür einsetzen wollen diese Woche erfolgreich zu machen. Hiermit sind Sie herzlich eingeladen, um mit uns Ideen zu sammeln und einen Beitrag zu leisten. Der Workshop findet zweisprachig statt (Deutsch und Niederländisch).

WAS MACHEN WIR?

2 WORKSHOPS:

  • 28 JAN: Sammlung und Kreation der Ideen für ein Konzept
  • 13 FEB: weiteren Ausarbeitung der Ideen / wie wir die Öffentlichkeit so gut wie möglich mit einbeziehen können

Zusammen mit der Nachbarsregion Münsterland organisiert die Gemeinde Enschede bereits seit Jahren Die Tolle Woche. In dieser Woche steht die ‘Enschedese Deutschlandsagenda‘ im Mittelpunkt.  Ziel dieser Agenda ist es gemeinsam die Landesgrenze zu verwischen. Um dann zu einer stärkeren Grenzüberschreitendem Region zu werden, die EUREGIO.

Immer mehr Parteien beider Seiten der Grenze Schließen sich an und möchten an diese Woche teilnehmen. Deshalb möchten wir gemeinsam mit Ihnen an die Arbeit, um ein neues Konzept der Tollen Woche zu kreieren und uns mit Aktivitäten auf alle Einwohner des Grenzgebietes zu richten. Unter der Leitung des DesignLabs werden wir in einer Konzeptsitzung gemeinsam das Euregionale Potential von Die Tolle Woche ermitteln und eine neue Die Tolle Woche entwerfen. Wir fangen mit den folgenden Themen an:

  1. Ausführung
  2. Arbeiten: Auf zu einem gemeinsamen Arbeitsmarkt
  3. Kennenlernen
  4. Erreichbarkeit
  5. Kultur, Tourismus und Sport
  6. Nachhaltigkeit

Die Gestaltung des Konzeptes findet während zwei Workshops statt. Zunächst starten wir am 28 Januar mit der Sammlung und Kreation der Ideen für ein Konzept an. Am 13 Februar geht es weiter mit der weiteren Ausarbeitung der Ideen und wir werden gemeinsam besprechen, wie wir die Öffentlichkeit so gut wie möglich mit einbeziehen können. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag hierfür.

Und wieso?

Die Provinz Overijssel und die Universität Twente (UT) haben die Ambition um (mit Einbezug der großen Aufgaben, die wir sowohl regional als auch weltweit haben) zusammen an das vitale Kenntnis-Ecosystem in der Provinz zu arbeiten, um so gemeinsam realisierbare und erfolgreiche Lösungen zu suchen. Hierfür ist bereits eine Übereinstimmung der Zusammenarbeit geschlossen. In dieser Zusammenarbeit geht es um das Teilen von Kenntnissen bzw. um das gemeinsame Entwickeln von Kenntnissen, welche relevant für die Provinz und insbesondere für die Leitung und die Ausführungmethoden der Provinz, der Gemeinden und gemeinnützlicher Organisationen sind.

Eins der Themen in dieser Zusammenarbeit ist die ‘Grenzüberschreitende Zusammenarbeit‘. Ein Workshop über einen grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt fand bereits im November 2018 statt. Nach diesem Workshop wurde in ‘Die Tolle Woche‘ ein gezoomt“ (DTW). Die DTW wird bereits seit Jahren von der Gemeinde Enschede und der Nachbarsregion Münsterland organisiert. Enschede möchten dies nun gerne in einem frühen Stadium mit Beteiligung von Organisationen und sozialen Einrichtungen besprechen, um so ein neues Konzept zu kreieren und zu verwirklichen. Das Konzept soll sich auch mehr auf die Einwohner beider Seiten der Grenze fokussieren, mit wiederkehrenden Tätigkeiten durch das Jahr hindurch.

designlab

Der Workshop wird von DesignLab (Universität Twente) geleitet. Diese einzigartige Vorgehensweise des DesigLabs hat schon des Öfteren zu neuen Konzepten und Produkten geführt, ins besondere bezüglich gesellschaftlicher Themenbereiche. Der Einsatz vom DesignLab wird durch die Provinz Overijssel ermöglicht.