Sehe Kompetenzen

Knowledge Transfer

Technologie entwickelt sich schnell und bestimmt Veränderung auf allen Ebenen der Gesellschaft. Dies fordert die Industrie und Bildungseinrichtungen heraus, um eine schnellere, flexiblere und flüssigere Methode zu finden, um Wissen zu transferieren. Menschen müssen schnell neue Fertigkeiten entwickeln können. Industrie 4.0 fordert sowohl die Industrie als auch die Bildungseinrichtungen heraus, andere Wege einzuschlagen. Wissen ist ein starkes Werkzeug, das manchmal viele von uns ablehnen. Die Wissensunterschiede, die vom schnellen Fortschritt in der Technologie kreiert wurden, sind überall in der Gesellschaft zu erkennen. Die gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitskräfte müssen verstehen, dass Wissen zu erlangen ein lebenslanger Lernprozess ist. Der heutige Markt fordert Menschen auf, flexibel beim Lernen zu sein, Wissen, Expertise und Erfahrung anwenden und weitergeben zu können.

Fraunhofer Project Center an der Universität Twente hat eine Wissenstransfer Domain entwickelt. Die Mission dieser Domain ist es, die gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitsplätze bei einem lebenslangen Lernprozess zu unterstützen. Learning by Doing ist die effektive Methode, um Wissen zu vermitteln. Deshalb fokussiert sich das Fraunhofer Project Center gemeinsam mit seinen Partnern auf die Entwicklung von Demonstrationen, die eine Echtzeit synthetische Umgebung des Produktionssystems sind.

Probleme, vor denen die Industrie und die Institutionen stehen:

  • Verlust wichtigen Wissens, wenn ein geschätzter Mitarbeiter pensionieren oder die Stelle wechseln
  • Wichtige industrielle Berufe, für die sich die neue Generation nicht mehr interessieren
  • Nicht ausreichend Wissen und Verständnis, wie man die neuen technischen Lösungen der neuen digitalen Ära implementiert und verwendet
  • Nicht ausreichendes Wissen und Verständnis, wie man die neuen I4.0 Technologien implementiert und anwendet
  • Das Kurrikulum, das von Wissenseinrichtungen verwendet und von Unternehmen als Ausbildungsprogramm entwickelt wird, ist veraltet
  • Die neue Art zu Leben und zu Arbeiten benötigt eine neue Kompetenzentwicklung in einem lebenslangen Lernprozess
  • Sich Veränderungen zu widersetzen von Unternehmen, Bildungseinrichtungen, etc.

Vorteile der Einführung eines angepassten Wissenstransferprogramms:

  • Stellt wiederverwendbare Dokumentation von Wissen zur Verfügung, das in bestimmten Berufen vorausgesetzt wird
  • Dies resultiert in sofortiges Lernen und Entwicklung von lösungsorientierten Skills
  • Kreiert einen transparenten Informationsfluss innerhalb der Organisation
  • Bietet Hilfe für Nachfolge an, wenn Mitarbeiter in den Ruhestand gehen
  • Integration von Personaleinsatzplanung, Ausbildung, Umstrukturierung von Jobs und Organisation, Prozessverbesserungen usw.
  • Verhindert Verlust von undokumentiertem Wissen, das sich zur Ruhe setzende Mitarbeiter mit sich nehmen würden
  • Verbessert Karriereentwicklungen
  • Verringert den Widerstand gegenüber Veränderungen und den Gebrauch von Technologie