Rabeas Studi-Blog

Einkaufen in Deutschland vs. Einkaufen in Holland

Einkaufen in Deutschland vs. Einkaufen in Holland

Ein Thema, was mich (fast) täglich begleitet, ist das Einkaufen. Supermärkte in Holland unterscheiden sich doch schon relativ stark von den deutschen Supermärkten. Gerade am Anfang, wenn man noch total orientierungslos und ohne jegliche Niederländischlkenntnisse durch die Gänge schlendert, fallen einem diese Unterschiede direkt ins Auge und daher versuche ich mal die  Hauptunterschiede hier aufzuschreiben: 

Am meisten verbreitet sind hier die Supermärkte Albert Heijn und Jumbo, wobei Albert Heijn meistens etwas teurer ist als Jumbo. Außerdem gibt es auch hier Lidl und Aldi, die aber ein anderes Sortiment habe als in Deutschland. Allgemein sind Lebensmittel hier fast immer teurer, besonders Fleisch und fertige Salate etc., allerdings gibt es auch oft eine “Bonuskaart”, womit man viel im Angebot bekommt.

Die Fritteuse ist wirklich das Nonplusultra für die Holländer und in der Küche des Durchschnitts-Niederländers immer zu finden! Fast die halbe Tiefkühltheke eines niederländischen Supermarkts besteht aus Essen, das in der Fritteuse oder dem “Air fryer” aufbereitet wird. Es wird fast alles frittiert von Käsetaschen über Fleischbällchen (Bitterballen) und alles was von einem Blätterteig umhüllt ist. 

Sirup, Schokostreusel, Erdnussbutter und Vla vs. Brot und Frischetheke

Die ersten drei Sachen sind in Deutschland fast überhaupt nicht verbreitet. Hier gibt es ganze Regale und Abteilungen voll mit Sirup, Hagelschlag und Vla in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen  und Farben. Im Gegenzug ist die Brotabteilung hier relativ überschaulich mit 90% Toast und richtige Frischtheken mit Mitarbeitern, die dort Käse, Fleisch etc. einpacken, die in Deutschland in jedem Supermarkt zu finden sind, gibt es in einem normalen Supermarkt hier nicht.

Abgepacktes Obst und Gemüse

Die Zeiten des Gemüseschneidens sind vorüber, denn hier gibt es alles auch schon geschnitten und abgepackt in der Kühltheke. Von Champignons über Äpfel bis hin zu Melone, in Deutschland undenkbar! Meistens sind die fertig geschnittenen Sachen gar nicht mal viel teurer und es spart ein bisschen Zeit beim Kochen.

Asiatisches

Wer sich geschichtlich auskennt, dürfte wissen, dass die Niederländer früher viele Kolonien hatten.  Ob New Amsterdam (das heutige New York), Südafrika oder auch Suriname. Kulinarisch sind heutzutage indonesische Gerichte sehr stark vertreten im Supermarkt. Außerdem gibt es auch viele Imbisse und Bistros, die indonesische Gerichte anbieten oder gar ganze eigene Supermärkte.

Körbchenkassen

Wie oft hatte ich schon in Deutschland diese Situation: Man möchte eben schnell ein, zwei Sachen kaufen und hat das Pech, zwei Leute an der Kasse zu haben, die gerade ihren Großeinkauf bestreiten. Im besten Fall wird man vorgelassen aber darauf kann man sich auch nicht immer verlassen. Solche Situationen entstehen in Holland aber erst garnicht, weil es bei Albert Hein und Jumbo ein paar sogenannte “Mandjeskassas” (Körbchenkassen) gibt, wo man relativ schnell bezahlen kann , vorausgesetzt man hat nur wenige Sachen eingekauft. Zusätzlich gibt es dann “Mandjeskassas” und  normale Kassen, wo man ausschließlich mit Karte bezahlen kann. So etwas kannte ich vorher noch nicht!

Cash or by card? Aufgerundet

Thema Kartenzahlung ist sowieso sehr ausgeprägt hier. Der typische Deutsche liebt sein Bargeld und besteht auf drei Cent Rückgeld. In den Niederlanden läuft das Ganze anders ab: 95% der Leute “pinnen”, zahlen also mit Karte, Bargeld hat kaum einer und kleinere Beträge kann man auch kontaktlos bezahlen. Entscheidet man sich trotzdem für Barzahlung, wird anschließend (je nachdem) 5 Cent auf- oder abgerundet. Lästige 1 oder 2 Cent-Stücke fallen damit komplett weg!

Alles in Allem ist es schon anders, hier seine Einkäufe zu erledigen und man merkt, dass die Holländer kulinarisch nicht 100% den deutschen gleichen. Manche der obigen Punkte sind jedoch auch sehr fortschrittlich und gerade Thema Umweltschutz oder Technik sind die Holländer auf einem sehr vorbildlichem Weg!