Rabeas Studi-Blog

Neues Studienjahr, Niederländischkurs, Amersfoort...

Der Herbst ist da! Es wird wieder früher dunkel und auch der Campus verwandelt sich im Herbst teilweise in ein kleines „Indian Summer“ Erlebnis. Die Zeit rast wieder nur so hin und ich dachte mir, ich schreibe mal über die neuesten Ereignisse.

Also: Das Studienjahr ist schon seit ca. 7 Wochen in vollem Gange und auch die ersten Klausuren wurden wieder geschrieben. Das zweite Jahr ist vom Arbeitsaufwand gefühlt genauso wie das erste Jahr, nur dass man jetzt schon weiß, wie man am Besten lernt und außerdem der Druck des Binding Study Advice wegfällt (außerdem wurde eine neue Regelung eingeführt, die besagt, dass man bei nicht bestehen nicht das ganze Modul wiederholen muss, juhu).

Außerdem bin ich seit Anfang Oktober wieder im Holländisch-Kurs. Der neue Kurs (B1) gefällt mir wirklich super gut, vor allem deswegen, weil wir keine großartigen Grammatikübungen bzw. Satzbauübungen mehr machen (Mehrere Stunden darüber zu reden, was ein Hauptsatz und was ein Nebensatz ist, ist schon sehr mühselig, wenn man Deutsch ist und das Thema ein gefühltes Jahr in der 6.Klasse behandelt hat). Kurzum: Ich merke jetzt richtig die Fortschritte und versuche auch im Alltag mehr Holländisch zu reden (auch wenn es schwierig ist sich zu überwinden, wenn auch fast alle gut Englisch sprechen!).

Neben den Uni-Sachen war es auch mal wieder an der Zeit für einen kleinen Städtetrip. Wir waren in Amersfoort und trotz regnerischem Wetter war der Tag wirklich schön! Neben Shoppen waren wir auch noch auf dem „Onze Lieve Vrouwetoren“ Turm (346 Stufen!) und hätten beinahe das Königspaar gesehen, aber erst viel zu spät mitbekommen, dass die auch zu der Zeit in Amersfoort waren. Mein Fazit: unbedingt noch einmal im Sommer hinfahren!