Erfahrungen

Laura-Lisa

IM AUSLAND STUDIEREN

Laura Lisa, Taiwan

Ich habe während meines Bachelors in International Business Administration ein Semester in Taiwan verbracht. Ich sollte vielleicht einräumen, dass Taiwan eigentlich nicht meine erste Wahl war – das war Australien. Doch rückblickend bin ich mehr als glücklich, dass ich die Gelegenheit bekam, in diesem wunderschönen Land eine völlig andere Kultur kennenzulernen, in der nur wenig Menschen Englisch sprechen und die Mentalität sich von der unsrigen komplett unterscheidet.


„In der Bibliothek schlafen?”

Beim Zusammenstellen meines Stundenplans in Taiwan hatte ich Schwierigkeiten Seminare in englischer Sprache zu finden. Ein Professor weigerte sich sogar, Seminare und Vorlesungen auf Englisch zu geben – obwohl das die offizielle Lernsprache sein sollte. Ich meinerseits wollte schon immer gerne Chinesisch lernen, daher meldete ich mich für drei Sprachkurse in Mandarin an – eine Sprache, die wirklich sehr schwer zu erlernen ist. Aber es macht doch auch großen Spaß, das, was man gelernt hat, direkt anzuwenden – beispielsweise, wenn man sein Essen bestellt: „Wǒ xiǎng chī yīgè sānmíngzhì”.

Wenn es um den Campus geht, kann der in Taiwan nicht so schnell getoppt werden: Palmen, wohin man schaut, und warmes, sonniges Wetter im Dezember. Als ich mich zum ersten Mal in die Uni-Bibliothek begeben habe, war ich doch recht überrascht, dass hier tatsächlich Leute schliefen. Aber das ist in Taiwan völlig normal – und ich muss zugeben, dass es eine gute Art und Weise ist, die Pausen im Stundenplan zu füllen.


Sich inmitten freundlicher Menschen einfach sicher fühlen

Was ich nie vergessen werde, sind die extrem freundlichen Menschen in Taiwan. Auch, wenn es durch die Sprachbarriere oft sehr schwierig war, sich zu verständigen, waren die Menschen hier immer gerne bereit mir zu helfen. Ich habe während meiner Zeit in Taiwan mit drei Freunden eine 180 Kilometer lange Fahrradtour an die Ostküste der Insel unternommen. Ein wunderschönes Erlebnis und so ziemlich das Ausgefallenste, was ich in meinem bisherigen Leben gemacht habe.

Abschließend kann ich sagen, dass meine Zeit in Taiwan eine großartige Erfahrung war, und ich würde sofort dorthin zurückgehen. Ich habe Freundschaften geschlossen und bin interessanten Menschen begegnet. Auch, wenn ich jetzt wieder zurück in den Niederlanden bin, werden Taiwan und die Dinge, die ich dort erlebt habe, immer ein Teil von mir sein.


Chat offline (info)