Studienprogramm

Das zweite Studienjahr Creative Technology

Das zweite Jahr steht ganz im Zeichen der inhaltlichen Vertiefung. Zunächst wählst Du in der Startphase eine fachliche Spezialisierung (Smart Technology oder New Media). In den folgenden Modulen geht es um Fächer wie Intelligent Interaction Design, Business & Entrepreneurship sowie das Verschicken, Verarbeiten und Visualisieren von „Big Data“.

Wie im ersten Jahr erhalten die Studenten im Rahmen der vier Module einen Einblick in die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten und Themen ihres künftigen Tätigkeitsfeldes. Zudem lernen sie, wie man praktische Lösungen für komplexe Probleme entwickelt.

MODUL 5: FACHLICHE SPEZIALISIERUNG

Bei den beiden Modulen, die zur Auswahl stehen, handelt es sich um sogenannte „Tool-Module“. Du erhältst in diesen Modulen Grundlagenkenntnisse über häufig verwendete Hilfsmittel, die Du für die spätere Ausübung Deines Berufs benötigst. Zur Auswahl stehen:

5A: Smart Technology (Systeme, Signale und Smart Environments). In diesem Modul geht es um die physikalischen Prinzipien und Systembeschreibungen, die die Basis für die heutige (eingebettete) intelligente Elektronik bilden.  Folgende Themen werden behandelt:

  • Circuits and Electronics: Filter, Verstärker, Sprungantworten
  • Sensoren
  • Einführung in die Telekommunikation
  • Regelsysteme
  • Systeme und Signale (unterstützende Mathematik)

5B: Neue Medien (Web, Games, Visualisierung). In diesem Modul erlernst Du die Fähigkeiten und theoretischen Grundlagen, die für New-Media-Produkte wie animierte Filme oder Spiele erforderlich sind. Dabei nutzt Du die folgenden Elemente:

  • Sound Engineering: Tonanalyse und Tonsynthese
  • Digitale grafische Techniken und 3D-Visualisierung
  • Spieltheorie
  • Erstellung eines Erzählstrangs mithilfe grafischer Mittel
  • Unterstützender Mathematik-Kurs für die Bearbeitungen von Bild und Ton

MODUL 6 IM BACHELOR CREATIVE TECHNOLOGY: INTELLIGENTES INTERAKTIONSDESIGN

In diesem Modul geht es um die Gestaltung, die Umsetzung und die Evaluierung der Interaktion zwischen Menschen und technischen Systemen, insbesondere intelligenten Systemen. Im Rahmen dieses Moduls designen die Studierenden ein interaktives (und falls möglich intelligentes) System und evaluieren es mit potenziellen Nutzern. Themen sind: Mensch-Maschinen-Interaktion, künstliche Intelligenz, Forschungsmethoden, Statistik und Programmierung.

MODUL 7 im bachelor creative technology: BUSINESS

Wer schon immer wissen wollte, wie große Konzerne bahnbrechende Innovationen auf den Markt bringen oder wie Existenzgründer ihre eigene Firma auf die Beine stellen, nachdem sie eine großartige Geschäftsidee hatten, der wird sich für dieses Modul besonders interessieren. Es führt die Studierenden in das wissenschaftliche Feld des Innovationsmanagements und des Unternehmertums ein. Schließlich würde ein Design ohne positiven, adäquat entwickelten Businessplan niemals das Produktionsstadium erreichen.

MODUE 8: im bachelor creative technology: HYBRID WORLDS

Dies ist das letzte gemeinsame Modul des Studiengangs. Im Mittelpunkt steht das Hybrid-Worlds-Projekt, bei dem die Studierenden in Gruppen von zehn bis 15 Teilnehmern eine Installation entwickeln, die die physische Welt mit der Cyber-Welt verknüpft. Die Studenten wenden hier alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie in den vorhergehenden Modulen gelernt haben, an. In dem Projekt werden (Big) Data – im weitesten Sinne des Wortes – aus verschiedenen Quellen genutzt und verarbeitet. Das Ziel besteht darin, diese Daten in einer physischen und interaktiven Installation zu präsentieren. Unterstützende Elemente in diesem Modul sind:

  • Data Driven Applications: Datenbanken und der Umgang mit (BiG) Data
  • Data Visualisation: Das übersichtliche Präsentieren von Big Data
  • Internet Technology: Datenprotokolle und Daten-Handling
  • Vertiefender Teil Smart Technology (Biosignals and Medical Electronics) in New Media (in Kooperation mit Data Visualisation).

Zusammenfassend tragen die vier Module des zweiten Jahres auf die folgende Art und Weise zur Erreichung der Studienziele bei. Es folgen zwei Übersichten, die die Unterschiede zwischen den Smart Technology- und New Media-Spezialisierungen verdeutlichen.

Hier erfährst Du mehr über das dritte Jahr im Studiengang Creative Technology.

Chat offline (info)