Nach dem Bachelor

Der Arbeitsmarkt

Auf dem Arbeitsmarkt wird es immer eine riesige Nachfrage nach der perfekten Symbiose von Betriebswissenschaft und Informationstechnik geben. Absolventen der Business & IT sind auf vielen Gebieten einsetzbar, zum Beispiel als Forscher oder als Berater in verschiedensten Abteilungen eines Unternehmens. Hier einige Berufsbeispiele:

Unternehmensgründung und New Business Development

Ein möglicher Berufsweg für einen Wirtschaftsinformatiker ist die Gründung seiner eigenen Firma. Diesen Weg hat zum Beispiel Jitse Groen eingeschlagen: Schon als Student gründete er Thuisbezorgd.nl, eine zentrale Internetplattform, über die man sich Essen nach Hause bestellen kann. Inzwischen ist sein Unternehmen in vielen Ländern marktführend und er genießt bis heute täglich die zahlreichen IT-Herausforderungen, die bei der Gründung eines E-Business zu bewältigen sind.

IT-Manager oder CIO

Jeder Betrieb benötigt umfangreiche Informationstechnik. Die Beschäftigten brauchen zum Arbeiten Informationen. Unternehmen sammeln enorme Mengen von Daten und benutzen viel Technik, um sie zu verarbeiten. Als IT-Manager oder Chief Information Officer (CIO) ist man für die Entwicklung und Organisation dieser Daten verantwortlich und sorgt dafür, dass die richtige Information im richtigen Moment an der richtigen Stelle ist. Dafür wird vielfach die neueste Technik wie mobile Apps und Cloud Computing genutzt.

Forschung & Entwicklung oder Analyse

Fast nirgendwo unterliegen Entwicklungen einem größeren Tempo als in der Informationstechnik. Für die Umsetzung von IT in sinnvolle Anwendungen für Unternehmen bedarf es umfassender Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Als Forscher in der F+E-Abteilung einer Universität oder eines IT-Unternehmens entwickelt man neue Arten von Dienstleistungen, die auf IT basieren. Man findet neue Verfahren für die erfolgreiche Nutzung von IT. Als IT-Analyst in speziellen IT-Forschungs- und Beratungsstellen verfolgt man die neuesten Entwicklungen und berät Wirtschaftsunternehmen zu den Anwendungsmöglichkeiten.

IT-Architect, IT-Consultant, IT-Projektmanager

Ein IT-Architekt sorgt dafür, dass Informationen und Software überall in einem Unternehmen richtig funktionieren und die Arbeit sinnvoll unterstützen. Es ist ein sehr abwechslungsreicher Beruf, der IT-Architekt muss das gesamte Unternehmen verstehen und für die Zukunft bereitmachen. IT-Consultants helfen Unternehmen bei speziellen Aufgaben, zum Beispiel beim Schutz gegen Hacker oder beim Entwerfen einer App, die eine bessere Dienstleistung für die Kunden ermöglicht. IT-Projektmanager kommen beispielsweise zum Einsatz, wenn ein neues IT-System entwickelt werden muss. Bei einem solchen Projekt beziehen sie die Organisation, die Finanzen, die Technik und die optimale Zusammenarbeit in Teams in ihre Planung mit ein.

Chat offline (info)