Nach dem Bachelor

Arbeitsmarkt

Die Nachfrage nach technischen Lösungen im Gesundheitswesen steigt – und damit auch der Bedarf an Ingenieuren, die diese Lösungen entwickeln können. Das Wissen und die Ideen Biomedizinischer Techniker sind folglich sehr gefragt.

Twenter Absolventen dieses Studiengangs arbeiten:

  • in Universitäten (32%)
  • in der Wirtschaft (33%)
  • in Krankenhäusern (24%)

Die übrigen 10% sind in Reha-Zentren, im öffentlichen Dienst und im Bildungswesen tätig.

Wissenschaft

Viele Absolventen gehen als Forscher in die Wissenschaft, zum Beispiel zunächst als Doktorand an einer Universität oder Uniklinik. Dort arbeitet man vier Jahre lang an seiner Doktorarbeit und darf nach erfolgreichem Abschluss den Titel Doktor (Dr.) führen. Auch in Forschungsinstituten und Reha-Zentren führen Biomedizinische Techniker wissenschaftliche Untersuchungen durch.

Wirtschaft

Immer mehr Absolventen der Biomedizinischen Technologie arbeiten in der Wirtschaft, wo sie als Produktspezialisten, Systemingenieure oder Produktentwickler tätig sind und neue Produkte und Dienstleistungen für den medizinischen Markt konzipieren. Andere sind als Projektmanager für die Planung und Durchführung von Projekten verantwortlich. Auch in der Wirtschaft kann man als Forscher tätig sein, zum Beispiel in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen großer Unternehmen wie Siemens Healthcare oder Johnson & Johnson. Einige Biomedizinische Techniker arbeiten als Berater. Dank ihrer Ausbildung können sie zwischen Forschung und Markt eine Brücke schlagen und Einrichtungen des Gesundheitswesens diesbezüglich beraten.

Krankenhäuser

Biomedizinische Techniker, die in einem Krankenhaus arbeiten, befassen sich mit dem Einsatz, der Wartung und der Sicherheit medizinischer Geräte im Krankenhaus. Ein eigenes Fachgebiet ist an dieser Stelle der Beruf des Medizinphysikers. Medizinphysiker beraten bei der Anschaffung von – teuren und komplexen – medizinischen Geräten, sind verantwortlich für das Sicherheitsmanagement, für Risikoanalysen und Strahlenhygiene. Als Medizinphysiker kann man sich in den Bereichen Radiologie, Audiologie/Videologie, Nuklearmedizin oder Strahlentherapie spezialisieren.

Chat offline (info)