Ehemalige Studenten

Erfahrung ehemaliger studenten

Verfahrenstechniker bei BTG Bioliquids

Nachdem Ruud Meulenbroek 2010 sein Bachelorstudium in Advanced Technology abgeschlossen hatte, schrieb er sich an der University of Twente für den Masterstudiengang Maschinenbau ein. Seit 2012 arbeitet er für das Unternehmen BTG BioLiquids in Enschede. 

Meine Entscheidung für den Studiengang Advanced Technology an der University of Twente und mein Masterstudium

Ich hatte schon immer ein breites Interesse an Naturwissenschaften und Technologie. Für den ingenieurwissenschaftlichen Bachelorstudiengang Advanced Technology entschied ich mich, weil heutzutage die meisten Innovationen an den Schnittstellen klassischer Disziplinen wie Chemie oder Physik entstehen. Mit gefiel der multidisziplinäre Charakter des Studiengangs, bei dem die Studenten zudem noch ihre unternehmerischen Fertigkeiten trainieren können.

Während des Bachelorstudiums entdeckte ich meine Vorliebe für Maschinenbau, Modellierung und Fluidphysik. Deshalb entschied ich mich, im Nebenfach Luftfahrtechnik zu belegen und Vorbereitungskurse für den Masterstudiengang Wärmetechnik zu absolvieren, der zum Studiengang Maschinenbau an der University of Twente gehört. Im Masterstudium konnte ich mich dann in diese Themen vertiefen und beschäftigte mich zudem mit numerischen Simulationen, die Ingenieure und Naturwissenschaftler zur Lösung hochkomplexer Probleme anwenden.

Mein Berufsalltag bei BTG Bioliquids

Das Unternehmen BTG BioLiquids versucht, fossile Brennstoffe durch Brennstoffe aus erneuerbaren Quellen zu ersetzen und leistet so einen Beitrag zu einer sauberen Energieversorgung. Durch ein innovatives Pyrolyseverfahren können wir innerhalb weniger Sekunden die meisten Arten von Non-Food-Biomasse effizient in Biokraftstoff der zweiten Generation umwandeln. Diese Technologie wurde an der University of Twente erfunden und von BTG BioLiquid, dem ersten Spinn-Off-Unternehmen der Universität, weiterentwickelt. Als Verfahrenstechniker bin ich an der Entwicklung und Instandhaltung der Pyrolysemaschinen beteiligt, von denen die erste gerade in der niederländischen Stadt Hengelo aufgebaut wird. 

Ursprünglich habe ich nach dem Masterstudium zunächst in einem großen Unternehmen aus der Öl- und Gasindustrie gearbeitet, für das ich auch meine Masterarbeit geschrieben hatte. Nach kurzer Zeit beschloss ich jedoch, zu meinem jetzigen Arbeitgeber BTQ BioLiquids zu wechseln. Da es sich um ein kleines Unternehmen handelt, beschäftige ich mich nicht nur mit meinem Fachgebiet, sondern habe ein breit gefächertes Aufgabenspektrum. Manchmal arbeite ich an einem Tag in der Entwicklungsabteilung, in der Öffentlichkeitsarbeit und im Verkauf.

Welche Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem Studium brauchst du für deine Arbeit?

Vor allem das mathematische Wissen aus dem Studium hilft mir, ingenieurwissenschaftliche Probleme schnell und kompetent lösen zu können, insbesondere wenn es sich um Wärme- oder Stofftransport handelt. Zudem konnte ich mein betriebswirtschaftliches Wissen aus dem Studium anwenden. Gleich in der ersten Woche bei BTQ BioLiquids wurde ich gebeten, einen Businessplan für das Unternehmen zu schreiben.

Der Studiengang Advanced Technology fordert einen heraus, sein Bestes zu geben. Zudem kann man hier herausfinden, welche Disziplinen der Natur- und Ingenieurwissenschaften einem am besten gefallen und sich dann im Masterstudium in diesen Disziplinen spezialisieren. Für mich war das Studium ein exzellentes Sprungbrett für meinen Traumjob.

Mein Tipp für zukünftige Studenten

Folge bei der Fächerwahl deinen Interessen. Werde Mitglied in einem Sportverein oder in einem Studienverein. Um ein guter Ingenieur zu werden, solltest du zudem deine organisatorischen Fähigkeiten und deine Führungsqualitäten trainieren.

Chat offline (info)